Reihenhaus verkaufen 2019-05-28T14:32:23+02:00

Reihenhaus verkaufen

Je nachdem, wie das Objekt im Detail gestaltet ist, kann es durchaus schwierig werden, ein Reihenhaus zu verkaufen. In diesem Artikel erfahren Sie, wie der Verkauf eines Reihenhauses zu einem vollen Erfolg wird.

Geprüfte Makler vergleichen

Wie ist das Reihenhaus aufgeteilt, das verkauft werden soll?

Im Gegensatz zum klassischen Einfamilienhaus, bei dem die Nutzungsmöglichkeiten im Normalfall eindeutig sind, gibt es Reihenhäuser in verschiedenen Ausführungen. Und je nach Variante und Standort kann sich der Verkauf des Reihenhauses einfacher oder schwieriger gestalten.

Einfamilienhaus

Die einfachste Variante ist natürlich, wenn es sich bei Ihrem Reihenhaus um ein Einfamilienhaus handelt. Dann erfolgt der Verkauf nach den klassischen Kriterien und Sie sollten – sofern Lage und Zustand des Objektes überzeugen – keine Probleme bekommen, einen geeigneten Käufer zu finden, der das Objekt vermieten oder selbst für seine Familie nutzen möchte.

Einliegerwohnung

Anders kann es aussehen, wenn sich mehrere Wohnungen im zum Verkauf stehenden Reihenhaus befinden. Der Bedarf nach Objekten mit Einliegerwohnungen ist überschaubar. Hier ist es wichtig, dass Sie die passende Zielgruppe für Ihr Objekt finden und ansprechen. Bewerben Sie das Reihenhaus beispielweise als ideal für alle, die ihre Eltern oder Großeltern zu Hause pflegen, oder als Lösung, um den eigenen Kindern mehr Freiraum zu geben, ohne dass diese direkt ausziehen müssen.

Mehrfamilienhaus

Ist das Reihenhaus in zwei oder mehrere, voneinander unabhängige Wohnungen aufgeteilt, ist der Verkauf hingegen wieder etwas attraktiver. In diesem Fall können Sie das Reihenhaus als Investitionsobjekt anpreisen. Unter Umständen ist auch der attraktive Verkauf jeder einzelnen Wohnung möglich – hierbei können Sie einen höheren Ertrag erzielen, brauchen natürlich aber auch mehr als einen passenden Interessenten.

Welchen Erlös kann ich beim Verkauf meines Reihenhauses erwarten?

Um den Gesamtwert des Reihenhauses oder der einzelnen Wohnungen zu bestimmen, können Sie sich anhand von frei verfügbaren Informationsmaterialien wie regionalen Preislisten einen Überblick über die aktuelle Marktsituation verschaffen. Auch online gibt es zahlreiche Angebote, die Ihnen dabei helfen, den richtigen Verkaufswert Ihres Reihenhauses zu bestimmen. Alternativ können Sie auch auf die Expertise eines Gutachters oder Maklers setzen. Die Profis nutzen ihre Erfahrung und Marktkenntnis, um den bestmöglichen Preis für Ihr Objekt zu ermitteln.

Reihenhaus alleine verkaufen oder mit der Hilfe eines Maklers?

Generell stellt sich die Frage: Möchten Sie Ihr Reihenhaus auf eigene Faust verkaufen oder holen Sie sich einen Makler an Ihre Seite? Welche Variante besser ist, lässt sich nicht pauschal beantworten. Die Beauftragung eines Maklers hat einerseits einige Vorteile.

  • Umfassende Leistungspakete nehmen Ihnen viel Arbeit ab (Schätzung, Erstellung eines Exposés, Durchführung von Besichtigungen etc.)
  • Makler können Objekte zielgruppenorientiert vermarkten. Das ist gerade bei komplizierteren Fällen wie dem Reihenhaus mit Einliegerwohnung Gold wert.
  • Dank seiner Erfahrung und Marktkenntnis kann ein Makler im Normalfall einen besseren Preis verhandeln als Sie das als unerfahrener Verkäufer eventuell schaffen würden.
Ein Makler kann Sie bei dem Verkauf Ihrer Immobilie optimal unterstützen.

Dem gegenüber stehen natürlich die Provision, die dem Makler im Erfolgsfall gezahlt werden muss, sowie der zeitliche Aufwand, um einen guten und passenden Makler zu finden. Ob sich dieser Einsatz lohnt, hängt also von Ihrer individuellen Situation, Ihrer Motivation, sich dem oftmals langwierigem Verkaufsprozess zu stellen, und Ihrer Erfahrung als Verkäufer ab.

Wenn man all diese Faktoren beachtet, kann das Verkaufen eines Reihenhauses ein lukratives Geschäft sein. Wie bei allen Immobilienkäufen gilt auch hier: Gute Vorbereitung ist der Grundstein für ein gutes Geschäft.

Spekulationssteuer beim Immobilienverkauf

Steuerliche Aspekte können ebenfalls den richtigen Zeitpunkt, eine Immobilie zu verkaufen, beeinflussen.

Ob Sie für den Verkauf Ihrer Immobilie Steuern zahlen müssen, ist von folgenden Dingen abhängig:

  1. die Höhe des Veräußerungsgewinns
  2. der Zeitraum zwischen Kauf- und Verkauf der Immobilie
  3. die Art der Nutzung der Immobilie.

Unter folgenden Umständen müssen Sie eine Spekulationssteuer beim Verkauf zahlen:

  • Die Immobilie gehört zu einem Betriebsvermögen.
  • Sie haben in den letzten fünf Jahren mehr als 3 Immobilien verkauft.
  • Zwischen Kauf und Verkauf liegen weniger als 10 Jahre.
  • Sie haben die Immobilie die letzten 3 Jahre sowie im Verkaufsjahr nicht selbst genutzt.
Kaufjahr Verkaufsjahr Zeitraum Nutzung Steuer
2010 2018 weniger als 10 Jahre nicht selbst genutzt Spekulationssteuer fällig

Wie hoch ist die Spekulationssteuer?

Die Höhe dieser Spekulationssteuer richtet sich dabei nach der individuellen Steuerklasse des Verkäufers.

Wann kann ich steuerfrei verkaufen?

Eine der folgende Kriterien muss erfüllt sein, damit beim Immobilienverkauf keine Steuer anfällt:

  • Die Immobilie ist bereits 10 Jahre im Besitz des Verkäufers.
  • Der Eigentümer hat die Immobilie seit Kauf ausschließlich selbst bewohnt.
  • Der Eigentümer hat die Immobilie mindestens im Verkaufsjahr und den beiden Kalenderjahren davor selbst genutzt.
Kaufjahr Verkaufsjahr Zeitraum Nutzung Steuer
1998 2010 mehr als 10 Jahre nicht selbst genutzt keine Spekulationssteuer fällig
2010 2018 weniger als 10 Jahre selbst genutzt keine Spekulationssteuer fällig
Bei einem Hausverkauf fallen i.d.R. Kosten an.

Beim Immobilienverkauf fallen verschiedene Kosten an, die für Verkäufer nicht immer gleich sichtbar sind. Ein Rechenbeispiel verdeutlicht, welche Kosten beim Hausverkauf konkret entstehen. So können Kostenfallen vermieden werden. Weiterlesen…

Geprüfte Makler vergleichen

Immobilie verkaufen? Hier Verkaufswert erhalten!

Badges