Haus verkaufen 2019-05-17T14:29:33+00:00

Haus verkaufen

Wenn Sie ein Haus verkaufen möchten, gibt es einige Dinge zu beachten. In diesem Artikel finden Sie Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um den Hausverkauf und erfahren, wie Sie erfolgreich und stressfrei Ihr Haus verkaufen.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Gute Planung ist die Basis für einen erfolgreichen Verkauf – Sie sollten daher frühzeitig beginnen, relevante Unterlagen wie Grundbuchauszüge oder Grundrisse zusammenzutragen.
  • Ein Makler kann wertvolle Unterstützung bieten, da er mit seinem Know-how die richtige Zielgruppe für Ihre Immobilie ansprechen kann.
  • Eine Immobilienbewertung kann bei der Preisfindung helfen und sollte immer von einem Sachverständigen durchgeführt werden. Hier ist ebenfalls ein Makler der richtige Ansprechpartner.
  • Zu den häufigsten Fehlern beim Hausverkauf zählen unvorbereitete Besichtigungen und unprofessionelle Exposés. Ein Makler hilft, diese Fallstricke zu umgehen.

Checkliste für den Hausverkauf

Viele Eigentümer verkaufen ihre Häuser ohne die notwendige Vorbereitung und verlassen sich dabei nur auf ihr Bauchgefühl. Doch gerade der Verkauf eines solch hohen Vermögenswertes muss geschickt geplant werden, um den bestmöglichen Preis zu erzielen. Nehmen Sie sich ausreichend Zeit für die Vorbereitungen und überstürzen Sie nichts. Häuser verkaufen sich nicht von alleine, deshalb sollten Sie die nötige Zeit für Vorbereitungen und Verkaufsphase aufbringen können. Der Verkauf eines Hauses kann eine langwierige und nervenaufreibende Angelegenheit sein.

Bevor Sie Ihr Haus zum Verkauf anbieten, sollten Sie sich deshalb eine Checkliste anlegen und die folgenden Punkte schrittweise abarbeiten:

  1. Termin mit dem Makler vereinbaren
  2. Unterlagen für den Hausverkauf vorbereiten
  3. Optional: Wertermittlung (online) durchführen
  4. Angebotspreis festlegen
  5. Haus und Grundstück aussagekräftig fotografieren
  6. Exposé erstellen
  7. Anzeige für den Hausverkauf schalten
  8. Anfragen der Interessenten annehmen
  9. Besichtigungstermine vereinbaren/durchführen
  10. detailliertes Übergabeprotokoll anfertigen
  11. Finanzierungsbestätigung des Käufers einholen
  12. notariellen Kaufvertrag abschließen

Wie lange dauert der Verkauf eines Hauses?

In der Regel dauert ein Immobilienverkauf etwa sechs bis neun Monate. Dieser Zeitraum kann sich jedoch durch verschiedene Umstände deutlich verkürzen oder auf mehrere Jahre verlängern.

Entscheidend für einen raschen Verkauf sind beispielsweise:

  • die Lage
  • der Angebotspreis
  • der Zustand der Immobilie
  • die Energieffizienz
  • die Vermarktung
Haus verkaufen

Immobilien in der Stadt verkaufen sich häufig deutlich schneller als Häuser auf dem Land. Muss das Objekt außerdem noch aufwendig renoviert werden, gestaltet sich die Suche nach einem Käufer noch schwieriger. Möchten Sie Ihre Immobilie zeitnah veräußern, ist eine gezielte Vermarktung unabdingbar. Für einen raschen Verkaufserfolg lohnt es sich deshalb, einen Makler mit der Vermarkung zu beauftragen. Dieser achtet auf die bestmögliche Präsentation Ihres Hauses und weiß, wie das Objekt gezielt an die richtigen Käufer gebracht wird.

Der richtige Zeitpunkt für den Hausverkauf finden

Gibt es den perfekten Zeitpunkt für den Verkauf meiner Immobilie? Auch wenn sich pauschal kein idealer Zeitpunkt für einen Immobilienverkauf festlegen lässt, haben Sie dennoch zahlreiche Möglichkeiten, Ihren Immobilienverkauf positiv zu beeinflussen. Weiterlesen…

Welche Unterlagen werden für den Verkauf benötigt?

Rechtzeitig vor dem tatsächlichen Hausverkauf sollten Sie sich um die Beschaffung aller notwendigen Dokumente kümmern. Liegen bestimmte Unterlagen noch nicht vor, kümmern Sie sich am besten sofort darum. Nichts ist ärgerlicher als kurz vor Abschluss festzustellen, dass wichtige Unterlagen fehlen und den Verkauf verzögern oder gar gefährden.

Dokumente sind wichtig beim Hausverkauf
DokumentBezugsquelleKosten
GrundbuchauszugGrundbuchamt20 Euro
Lageplan mit FlurkartenauszugKatasteram15 bis 60 Euro
Baupläne und BaubeschreibungBauordnungsamt oder Architektkeine
BaulastenverzeichnisauszugVermessungs- und KatasteramtJe nach Gebührenverordnung der Gemeinde
EnergieausweisZulässiger SachverständigerZwischen 50 und 500 Euro
Berechnung Wohnfläche, Nutzfläche und Umbauter RaumBauordnungsamt160 Euro bis 250 Euro bei Neuberechnung

Für vermietete Objekte sind zusätzlich folgende Unterlagen wichtig:

DokumentBezugsquelleKosten
Protokolle der letzten drei EigentümerversammlungenEigene Unterlagen bzw. Hausverwaltungkeine
WohngeldabrechnungEigene Unterlagen bzw. Hausverwaltungkeine
WirtschaftsplanVermessungs- und Katasteramtkeine
TeilungserklärungEigene Unterlagen bzw. Hausverwaltung20 Euro
RücklagenübersichtEigene Unterlagen bzw. Hausverwaltungkeine
Kopie der MietverträgeEigene Unterlagenkeine

Nach dem erfolgreichen Verkauf sind außerdem folgende Unterlagen für den Käufer wichtig:

  • Versicherungsurkunden für das Haus
  • Gebrauchsanleitungen für Geräte und Heizungen
  • Garantieurkunden
  • Wartungsverträge
  • Aktuelle Abrechnungen der Heiz- und Nebenkosten
  • Prüfprotokoll für Heizung und Schornstein
  • Aufstellung über Instandhaltungs- und Renovierungsmaßnahmen, Handwerkerrechnungen

Kosten beim Hausverkauf

Ein Hausverkauf ist leider auch für den Verkäufer nicht kostenlos. Damit es bei den Ausgaben später nicht zu unangenehmen Überraschungen kommt, sollten Sie sich bereits vorher einen Überblick über die möglichen Verkaufsnebenkosten verschaffen. Einige Kosten sind dabei leider unumgänglich, andere sind von der individuellen Situation abhängig.

Beispielrechnung für die Kosten beim Hausverkauf

Immobilie befindet sich in Nordrhein-Westfalen, wo sich Käufer und Verkäufer die Maklerprovision teilen. Die selbstbewohnte Immobilie wird für 350.000 Euro mithilfe eines Maklers verkauft. In den Bundesländern Nordrhein-Westfalen, Bayern, Saarland, Baden-Württemberg, Bremen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Rheinland-Pfalz, Thüringen und Schleswig-Holstein wird die Provision zu gleichen Teilen von Verkäufer und Käufer getragen. Hier übernimmt jede Partei 3,57% der Kaufsumme.

MaßnahmeKosten für VerkäuferKosten für Käufer
Energieausweis und andere Dokumente500 Euro0 Euro
Wertgutachten2.000 Euro0 Euro
Löschung der Grundschuld400 Euro0 Euro
Vorfälligkeitsentschädigung9.000 Euro0 Euro
Maklerkosten ink. Mehrwertsteuer (3,57%)12.495 Euro12.495 Euro
Notarkosten0 Euro3.000 Euro
Grundbuchgebühren0 Euro1.500 Euro
Grunderwerbsteuer (6,5%)0 Euro22.750 Euro
Gesamt24.395 Euro39.745 Euro
Die Kosten spielen beim Hausverkauf eine große Rolle

Beim Immobilienverkauf fallen verschiedene Kosten an, die für Verkäufer nicht immer gleich sichtbar sind. Ein Rechenbeispiel verdeutlicht, welche Kosten beim Hausverkauf konkret entstehen. So können Kostenfallen vermieden werden. Weiterlesen…

Spekulationssteuer beim Hausverkauf

Der Begriff Spekulationssteuer meint die Besteuerung von Gewinnen aus privaten Verkäufen (allerdings nur bei Wirtschaftsgütern). Spekulationssteuer fällt immer dann an, wenn der Zeitraum zwischen Kauf und Verkauf der Immobilie unter zehn Jahren beträgt, oder das Haus in den vergangenen drei Jahren NICHT durchgängig selbst bewohnt wurde.

Beispielrechnung für die Spekulationssteuer

PostenHöhe
Verkaufspreis Immobilie320.000 Euro
Anschaffungspreis250.000 Euro
Zu versteuernder Gewinn70.000 Euro
Persönlicher Steuersatz40%
Zu zahlende Spekulationssteuer28.000 Euro

Wann kann ich meine Immobilie steuerfrei verkaufen?

Eine der folgende Kriterien muss erfüllt sein, damit beim Immobilienverkauf keine Steuer anfällt:

  • Die Immobilie ist bereits 10 Jahre im Besitz des Verkäufers (Haltefrist).
  • Der Eigentümer hat die Immobilie die letzten 2 Jahre sowie im Verkaufsjahr selbst bewohnt.
Bei einem Hausverkauf fallen Steuern an.

Unter folgenden Umständen müssen Sie eine Spekulationssteuer beim Verkauf zahlen:

  • Die Immobilie gehört zu einem Betriebsvermögen.
  • Sie haben in den letzten fünf Jahren mehr als 3 Immobilien verkauft.
  • Zwischen Kauf und Verkauf liegen weniger als 10 Jahre.
  • Sie haben die Immobilie die letzten 3 Jahre sowie im Verkaufsjahr nicht selbst genutzt.

Immobilienbewertung vor Hausverkauf

Beim Verkauf von Häusern reicht es in den meisten Fällen aus, ein Kurzgutachten erstellen zu lassen. Solche Gutachten kosten etwa 500 Euro und geben eine gute Einschätzung zum ungefähren Wert der Immobilie.

Alternativ können Sie eine Immobilienbewertung auch online durchführen lassen. Diese Option ist häufig wesentlich günstiger und gibt ebenfalls ausreichend Aufschluss über den Wert Ihrer Immobilie. Eine solche Einschätzung kann insbesondere zur Festlegung des Verkaufspreises sehr hilfreich sein und ist in wenigen Minuten verfügbar.

Eine Immobilienbewertung ist ein guter Start

Soll die Bewertung allerdings juristisch Bestand haben, müssen Sie auf ein vollständiges Wertgutachten zurückgreifen. Dies kann beispielsweise bei einer Erbengemeinschaft oder im Falle einer Scheidung notwendig sein, um den präzisen Wert der Immobilie festzulegen. Ein solches Gutachten ist vergleichsweise kostspielig und orientiert sich am Wert der Immobilie. Bei einem Objektwert von 250.000 Euro müssen Sie mit Kosten von bis zu 2000 Euro rechnen.

Für den Wert der Immobilie sind folgende Faktoren besonders wichtig:

  • Baujahr
  • Lage
  • Zustand
  • Größe
  • Ausstattung

Zu welchem Preis kann ich mein Haus verkaufen?

Wenn Sie Ihr Haus verkaufen, sollte der Preis möglichst nicht zu hoch oder zu tief angesetzt werden. Eine Online-Wertermittlung kann da einen hilfreichen Anhaltspunkt bieten. Achten Sie außerdem darauf, das Objekt von Beginn an professionell zu vermarkten. Wird die Immobilie über einen langen Zeitraum angeboten, wirkt das suspekt auf potenzielle Käufer. Unter Umständen kann es dann passieren, dass Sie Ihr Haus unter Wert verkaufen müssen und Verluste einstreichen. Ein erfahrener Makler unterstützt Sie auch bei dieser Aufgabe kompetent. Profis kennen die aktuelle Marktlage und wissen, zu welchem Preis ein vergleichbares Haus verkauft wird.

Haus privat verkaufen

4 Tipps für Ihre Immobilienanzeige

  1. Anzeigentitel: Eine aussagekräftige Überschrift erweckt Interesse! Fassen Sie die Vorzüge Ihrer Immobilie prägnant zusammen und fragen Sie sich: „Würde ich auf dieses Angebot klicken?“
  2. Beschreibung: Auch die Beschreibung sollte sich von der Masse abheben. Der Text beinhaltet die wichtigsten Eckdaten zum Objekt, Angaben zur Energieeffizienz und Heizenergie. Bildhafte Sprache weckt Emotionen und Neugier. Auch eine direkte Ansprache kann positiv wirken. Motivieren Sie am Ende immer zu einer Kontaktaufnahme!
  3. Fotos: Bilder sind ein Muss in jeder Immobilienanzeige. Machen Sie Fotos von allen Räumen und achten Sie stets auf eine gute Beleuchtung. Die Bilder sollten auch die Außenansicht zeigen, idealerweise bei gutem Wetter. Verwackelte und unscharfe Fotos wirken schnell unprofessionell, deshalb sollten Sie Wert auf eine ordentliche Kamera legen und bestenfalls ein Stativ verwenden. Makler kooperieren mit erfahrenen Fotografen, die Ihre Immobilie genau ins richtige Licht rücken – alternativ besitzen sie selbst eine professionelle Kameraausstattung. Insbesondere bei hochpreisigen Objekten kann sich diese Investition bezahlt machen.
  4. Mängel: Mängel sind kein Grund zur Besorgnis. Gehen Sie ehrlich damit um und führen Sie bestehende Mängel am Ende der Beschreibung auf – so vermeiden Sie böse Überraschungen bei der Besichtigung. Eine renovierungsbedürftige Wohnung kann für Käufer auch die Möglichkeit zur Neugestaltung bieten.

Haus mit Makler oder privat verkaufen

Makler – ja oder nein? Eine Entscheidung, die Verkäufer gleich zu Beginn für sich klären sollten. Die folgende Übersicht soll Ihnen helfen herauszufinden, welche Option für Sie infrage kommt.

Vorteile MaklerVorteile Privat
Deutliche Zeitersparniskeine Maklerprovision
Schnellere und gezielte VermarktungEingesparte Provision kann als Verhandlungsspielraum dienen
Makler kümmert sich um die Besorgung der DokumenteEigenverantwortliches Handeln
Makler agiert als neutraler, konflitfreier Dritter
Höherer Verkaufspreis

Haus erfolgreich mit Makler verkaufen

Ein Hausverkauf ist enorm aufwendig und birgt viel Fehlerpotenzial. Bei Unsicherheiten, gerade wenn Sie vorher noch keine Erfahrung mit dem Verkauf eines Hauses gemacht haben, kann es sich lohnen einen Makler mit dieser Aufgabe zu betrauen. Dieser unterstützt Sie mit seiner Expertise und Marktkenntnis, und kann damit wesentlich zum erfolgreichen Verkauf beitragen.

Ein Immobilienmakler kann Sie optimal beim Verkauf Ihrer Immobilie unterstützen.
Ein Makler kann Sie optimal beim Hausverkauf unterstützen

Sie möchten Ihr Haus verkaufen und suchen einen professionellen und serviceorientierten Immobilienmakler in Ihrer Region? Welcher Makler ist vertrauenswürdig und zuverlässig, wenn es darum geht eine Immobilie optimal zu verkaufen? Weiterlesen…

Die 6 häufigsten Fehler beim Hausverkauf

  1. Zeitdruck: Zeitdruck führt zu einem hohen Stresslevel und einem deutlich geringeren Verkaufspreis. Deshalb unbedingt gut planen!
  2. Unrealistischer Preis: Ein zu hoher Preis schreckt ab, ein zu niedriger Preis weckt Argwohn. Ein realistischer Angebotspreis ist eine Wissenschaft für sich und sollte sorgfältig durchdacht werden.
  3. Unvorbereitete Besichtigungen: Der erste Eindruck zählt auch bei einer Immobilie. Präsentieren Sie Ihr Haus ordentlich und gepflegt bei der Besichtigung. Jetzt bietet sich auch die Gelegenheit für notwendige Schönheitsreparaturen.
  4. Fehlende Dokumente: Fehlende Betriebskostenabrechnungen und der Energieausweis ist auch nicht da? Fehlende Dokumente machen Käufer misstrauisch und sollten deshalb rechtzeitig vorliegen.
  5. Unprofessionelles Exposé: Verwackelte Handybilder und fehlende Informationen kommen bei potenziellen Käufern nicht gut an. Ein attraktives Exposé ist der erste Schritt zum erfolgreichen Verkauf.
  6. Fehlende Bonitätsprüfung: Alles scheint in trockenen Tüchern und dann springt der Käufer doch noch ab, weil das Geld fehlt. Es ist nicht unhöflich, Interessenten nach einer Finanzierungsbestätigung zu fragen, sondern völlig legitim. Liegt noch keine Bankzusage vor, sollten die Verhandlungen mit weiteren Interessenten unbedingt weitergehen.

Immobilie verkaufen? Hier Verkaufswert erhalten!

Badges